Immer Tagesgeschäft dazwischen…

Seit Tagen, fast schon Wochen, will ich endlich wieder dazu kommen, an dieser Stelle meine Gedanken aufzuschreiben. Zu allem Möglichen, Unmöglichen…

Zum Beispiel dazu, wie es um mein neues Projekt steht. Oder an welchen aktuellen Projekten ich gerade arbeite und welche Erfahrungen ich dabei mal wieder so mache.

Aber, verflixt, ständig brennt der Schuh. Andauernd habe ich einen Kunden am Telefon. Der eine Antwort braucht. Daten. Einen KVA. Jetzt. Jetzt!

Oder einen Kollegen, der vor meinem Schreibtisch steht und ein Problem gelöst haben will. Jetzt. Jetzt!

Oder einen Diensleister, der… na ja, klar, wie es weitergeht…

Und darum komme ich noch nicht einmal dazu, meine Twitter-Timeline so zu verfolgen, wie ich es gern täte. Google+ hat bei mir wohl schon eine zentimeterdicke Staubschicht. Mal abgesehen von den lächerlich wenigen Leuten in meinen Kreisen…

Als Einziges bin ich kürzlich mal dazu gekommen, ein bisschen mit Pinterest zu experimentieren. Dort habe ich einfach mal meine Zeugnisse und einige Referenzen eingestellt. Wer sich das mal anschauen mag, nur zu: http://pinterest.com/mmaschmann/

Einen ernsthaften Blog-Eintrag mit Gehalt zu erstellen, davon kann zurzeit gar keine Rede sein. Also muss ich mich wohl darauf beschränken, hier ein bisschen herumzujammern, kleine Textfetzen zu senden und mich ansonsten auf das Tagesgeschäft zu konzentrieren.

Schließlich will das erledigt sein und sorgt ja auch für das täglich Brot meiner Familie. Und Jammern würde ich wohl noch viel lauter, gäbe es das Tagesgeschäft nicht. Oder nur unzureichend.

Wenn ich aber dabei völlig aus dem Blick verlieren sollte, was eigentlich wirklich wichtig ist, weil ich nur das Dringende vor Augen habe, bitte ich ganz herzlich um ein kurzes, energisches Antippen. Damit ich mich nicht verliere und an den wirklich wichtigen Dingen zu schrauben aufhöre. Würdest Du das tun? Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.